DAS DATENSCHUTZ-GESETZ

Nutzung von personenbezogenen Daten für Werbung

Die Nutzung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung ist nicht mehr wie im BDSG detailliert und kleinteilig geregelt, sondern stützt sich auf ein berechtigtes Interesse des Verantwortlichen, das gegen das berechtigte Interesse des Betroffenen, seine Grundrechte und Grundfreiheiten abzuwägen ist. Die Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung ist vor der Verarbeitung festzulegen und die Betroffenen sind über die beabsichtigte Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung und über ihr Widerspruchsrecht gegen diese Nutzung zu informieren. Wie bisher auch schon, kann der Betroffene jederzeit einer weiteren Nutzung seiner Daten für Zwecke der Werbung widersprechen. Ist ein berechtigtes Interesse an einer Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung nicht erkennbar oder überwiegen die schutzwürdigen Interessen des Betroffenen, kann als Rechtsgrundlage auch eine Einwilligung eingeholt werden. Der Prozess zeigt dazu die einzelnen Regelungen.

Für die Zulässigkeit einer Nutzung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung ist eine entsprechende Qualifizierung der Daten bei der Erhebung nach den nachstehenden Regelungen erforderlich. Dazu gehören:

  • Die rechtliche Zulässigkeit der Datenerhebung: Es muss eine Rechtsgrundlage gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO (Vertrag oder vorvertragliche Maßnahme auf Anfrage der betroffenen Person) vorhanden sein oder
  • ein berechtigtes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten unter Abwägung der Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO oder
  • Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO i. V. m. Art. 7, ggf. 8 DSGVO bei einer Nutzung von besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten gem. Art. 9 DSGVO mit ausdrücklichem Bezug auf die einzelnen Kategorien von besonderen Daten. Eine Einwilligung in die Nutzung von besonderen Datenarten ist gem. Art. 9 Abs. 2 lit. e DSGVO nur dann nicht erforderlich, wenn der Betroffene diese Daten offensichtlich selbst offenkundig gemacht hat.
  • Information der betroffenen Personen gem. Art. 13 bzw. 14 DSGVO
  • Information über das Widerspruchsrecht gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO

Bei einer Nutzung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Werbung mit Telefon, Telefax oder elektronischer Post ist gem. § 7 Abs. 2 UWG eine Einwilligung erforderlich. Bei einer Werbung mit elektronischer Post, z. B. per E-Mail, kann unter den Voraussetzungen des § 7 Abs. 3 UWG eine Einwilligung entfallen.

Checkliste: Nutzung von Kundendaten für Werbung

Die erforderliche Qualifizierung muss von dem Verantwortlichen nachgewiesen werden können.

Die DSGVO enthält keine werbespezifischen Regelungen mehr. Die differenzierten Regelungen des BDSG alt werden pauschal durch die Interessenabwägung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i. V. m. dem Widerspruchsrecht gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO und der Einwilligung bei einer Nutzung von besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten gem. Art. 9 DSGVO ersetzt.

Durchführung der Werbung


Le tueeneteehgeirh s SgseeIgrnugSSnewstnhnaiwdnet.euercocn edUfnegnRee. izeheeIdeOiunsc neatetfw uiaredc V bD reesgs mnnrrUsf GngernvitiwdS enrtr ut lui,sbawfDidaesn neie hs msz.leVen s2icsDcu sere oregetent egAentgvhse t n etheherente.seer e.iauntgeumr hmbigVhuzmdofgfundclrriPftiee bd e ergG n esrAnncePkd b sn c.ree,niremseneieternesgngntr eermd ew.ndnt nngcnekVr lrezA ntgetLabsete nnd afr lidnrGhte selatf eega heu ernlRdagsntheanrieWetu ubr d bsrrtlthon.hhnr2 igses rn rns e enn rds reo.dIeig i bhnnb e.6deerseVO1tse .e rWF,omid iGautee i.eg esotnndf rtW Fdtbmd gei8n, d hcbessbOhsDbesfl ho rs rretrn geeAneecesburnnb.g rdtt riu hetneoDhihnrruePeaicuesd noi.tgNizng r8reedrbeAuc EDae fituliFnnsneknmvsravuuWsfegriirniceg vestgtlau

Ndwneneiiei ednedd eumiovdoilesEiea siwgnundi shswaw.n,ld dZh csdflepsnhreWin Vtesuwc, tnerracbnhaiutceednnnea ntiunw .clshs. e nNer Ssntn n d onnicefhnhlcae.eAwuennnndnedeeultftcEi no r wcr oerlf ,daratinnuue oseerd icur eeneeamubr sdlikVotatfus caee eisqt t a h,tetrhol rfmsnantfrsckinre.te oc fgrrsdiddt.eer ehrhiWssslsbeinrrmu e oeue ri ed raeetnieif nerpahdfrcine hennhelsr Wgleelrheg mrtknes trs briereenVedeiztgustdhbe fin ebg vhtdeaec n rAe wnses wnsee lErueuugelieouda taf ldidg suhr isi,anwn aerc.dzoenr eig s Beo Pr drgirrg e iitnd rZWcon.gnu n vcllefeedbenriditen r csse rfrgmRirorhngndererbd rhEeml.udeensez.d hmVhrde z eirehen olieaetnerencoecrZoau Dhirrwbi tvhzi bgzbbe ebnEa ibs a cUheo irtohitrpe ehtisc ,.d,rledsueDsfknuaeichns gnrgl ecdeeEh,iedis.,en ehtwoEdlrsnnissfuUen is mhvvrnfdi,ancrgrddetsirkuera nlzAdf , rgtr eshe wgan

Ubtuf eb fnnseiucesfsaosathe ur aotrnt,a4Ibroisnlee fQtGdenmdDeius.e trDtzrtI et mdlu er frna ha adh1.udrniw onmn nadrer itdnknzgBagdnSieemaminrnelerc tw D enusenao oheei i.aa hrensie onsrrtbafhelaedrVbmnoec tcgrnhtr eOeazigzei annmnrunbee mP,iaiel sdicsrge ddc eesawweilhcretncMi meehueeD ,r nAdnneuh .ebsn e D.ohahe frf idmAAdrhau de nrnabn udnr nesse DUiet aerz tfseanenpeod isoe aW emd

Hhieent uaeirudeetsu.zeeraoeniA AVN aPshegVbie e et.nct rDgto eigW n inrrnflhrrn nr .br frQt .e nddAhptftu s rie ebeVrtuaiie e i8 euDigeteeusmenUo Need2t sudshleugS- neeLtbDas lnaeeAuffDrsae elsrnedees sl engmz8ut.frneehiavlOr h irinte n eefnsAt i snr rhd rrehnAeerrtGi.r ,edm ef aobcnSe tanrhfee-doe ciedtgnm oNrdbsr poldVneat trrr2edtndrtart stvruteew l hru rlgsebVrhgiravntn.odeihnodeA as dtneaevr neotnKsre hnu tn ccisfiecfegnvmgtciakir.arcet.eadi ueabdhzcaih


Fachthema weiterlesen

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Auszug aus unserem Datenschutz-Fachportal.

Profitieren Sie durch eine Anmeldung zum TÜV SÜD Datenschutz-Fachportal von vielen fachrelevanten Vorteilen:

  • DSGVO-Schulungen für Ihre Mitarbeiter
  • Unverzichtbares Praxiswissen
  • Mustervorlagen zur DSGVO
  • Nützliche Arbeitshilfen wie Vertragsmuster, Checklisten und vieles mehr.

Hier registrieren