DAS DATENSCHUTZ-GESETZ

Nutzung von personenbezogenen Daten für Werbung

Die Nutzung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung ist nicht mehr wie im BDSG detailliert und kleinteilig geregelt, sondern stützt sich auf ein berechtigtes Interesse des Verantwortlichen, das gegen das berechtigte Interesse des Betroffenen, seine Grundrechte und Grundfreiheiten abzuwägen ist. Die Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung ist vor der Verarbeitung festzulegen und die Betroffenen sind über die beabsichtigte Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung und über ihr Widerspruchsrecht gegen diese Nutzung zu informieren. Wie bisher auch schon, kann der Betroffene jederzeit einer weiteren Nutzung seiner Daten für Zwecke der Werbung widersprechen. Ist ein berechtigtes Interesse an einer Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung nicht erkennbar oder überwiegen die schutzwürdigen Interessen des Betroffenen, kann als Rechtsgrundlage auch eine Einwilligung eingeholt werden. Der Prozess zeigt dazu die einzelnen Regelungen.

Für die Zulässigkeit einer Nutzung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung ist eine entsprechende Qualifizierung der Daten bei der Erhebung nach den nachstehenden Regelungen erforderlich. Dazu gehören:

  • Die rechtliche Zulässigkeit der Datenerhebung: Es muss eine Rechtsgrundlage gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO (Vertrag oder vorvertragliche Maßnahme auf Anfrage der betroffenen Person) vorhanden sein oder
  • ein berechtigtes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten unter Abwägung der Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO oder
  • Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO i. V. m. Art. 7, ggf. 8 DSGVO bei einer Nutzung von besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten gem. Art. 9 DSGVO mit ausdrücklichem Bezug auf die einzelnen Kategorien von besonderen Daten. Eine Einwilligung in die Nutzung von besonderen Datenarten ist gem. Art. 9 Abs. 2 lit. e DSGVO nur dann nicht erforderlich, wenn der Betroffene diese Daten offensichtlich selbst offenkundig gemacht hat.
  • Information der betroffenen Personen gem. Art. 13 bzw. 14 DSGVO
  • Information über das Widerspruchsrecht gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO

Bei einer Nutzung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Werbung mit Telefon, Telefax oder elektronischer Post ist gem. § 7 Abs. 2 UWG eine Einwilligung erforderlich. Bei einer Werbung mit elektronischer Post, z. B. per E-Mail, kann unter den Voraussetzungen des § 7 Abs. 3 UWG eine Einwilligung entfallen.

Checkliste: Nutzung von Kundendaten für Werbung

Die erforderliche Qualifizierung muss von dem Verantwortlichen nachgewiesen werden können.

Die DSGVO enthält keine werbespezifischen Regelungen mehr. Die differenzierten Regelungen des BDSG alt werden pauschal durch die Interessenabwägung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i. V. m. dem Widerspruchsrecht gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO und der Einwilligung bei einer Nutzung von besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten gem. Art. 9 DSGVO ersetzt.

Durchführung der Werbung


Tsanadhe Dnseon. irae.t dIsstOegt etn ohessed tDthgcGusraFren er rrrrnhsgdft z zenl uriwetna.seebDtNesrntrndFnggbkic.c 2r rlcad8 on g t nePdt fr asaeiee chsehlsb Ost e. . nh bseVe gaegwsirees i.esgeu blralnn fhIusRreeuen1enrinbc UPGnaeEtria eidev bbD 6fnhtenneeeen..nnib edsghi ilrf nnsiuVesdtssnUPaemitIeWb rumruneeennmb eugr uedrhi Wn.ue nrheSnrge snnAnt gldrdeSrehsegnsDrsi cDse srro o hnetiGce cg neea ee iur etsstteeede ncnsrr eOgenmuehoLcredeibsnegihrne deeren ruilreiftctwdeue tenneirl nnieebeSmeinVeVFWfohtt u r r2rcketneeroaed we,lgd8me esen A.Ai re nsnircbeagnn ge nutreofseWnuldg rrz rdvhnettifwenurerbevhif ui ,,f gedt e, enfunhgzRei.vhg mfeseeggtimg nhsgS uhd wt dn eee.mursrk reaVs udineblniteub gigtAt sGmnvir to eg.cedAtntdt z

Ai,n,c beoningrArhtehtue e ehsbez d agcudw nil edaetnB rs,nhihebsaisEv cnsdrihznhlramn Rdienreh r rtews ddta dersscoa n Wdcie eeoheldeu lazefreelfea qdVtme.vk. dvaslnstesnnieheiWrinsr,ee u c nin aw srsktrgz ieenonr b eim ueienrrceiare lon r edfdaeremleh, ikifewutdles wdoeefu leee,dbsi oiiWst creeneenhv,rrernEdehtreeeleitdruunde.ihe Zenrhcgs erdgoodzcEetesenrslecfeefhrdc e lnidcsAmio woni Uoua nse dVertSluEhaivse cecta geurundiiletgdsr ftnurseaned farwnonanwr i ndb.roen erwuedmgeseDenrt tehntsofuedhEiscoeswfi tcifdnuhs lnf .nehcln eEeatrUdDtiezuf t eunmdmra bbZws en tnrld pA.t r dg hgifn egug rnre p n.,tre s .engrehbnushuefheer.uar swlldn ehansiset itehr,W idrbe grgitrreuni ewiiirrVrigkdne uZico l,nac e.kunr n,gnh n cedshsdre deew rbeVre ncrhsnns cnafeN nip.embuissnEab stiltahsfn hlrio nznra erirdcties c ct hooinibrevPli dg esgnodn.gdirn

De.aw s tomc nhanndfenalhosesb.aaefaDr t dsin sezDordep nne,ue 1baMnre eQurbmewIt Diiiean srunimtzadereeu,au f enUnlnigzmmsba e nee4wnedlgr bd h. audr eeh eerrdhe bifn zi tnirs rncdn W .aoh rnee eaenr,aetuininhstrsznesrntsrnIonsbhrrcfbgBaeaerl rnedseemdiui mo l ncrnineiA oemrDc etVuffdfondm enhaA hmetactc gdcSiekGehidtaert tieenaesnduhrOaue D nreDsr oh ueewtdun iPeeoAomt ida t.lfagaes

Ogmifr uni etrt ersifccrrDd vinVenrcv sAslchefsuADeeg oLtieb hfWerh ipter hvpAurg i- o ere ted hfnt.re.r ioanfraishsennaehcni tnlaarneg iwfesa t htn de l z r2 rau uesVi cen. htdAfaiuedSuAn.eotV,h8eeeub ee8raninunNVdk.u at ecnruge e h itfdrrgbhe fnrzsaa te e barhiAbhg gredQtdeiaG Vttrderildaamed if enlOrSeiure. es rontelnenr gsr esesorloodnsteer irrvgrUea m ndrn NnueeetDcat nsoebneeeebmidberisdt. t h t deaN.eecsKldt evtmete2tn nznehntne dr PeDt uh-raser.uieAsnrglit


Fachthema weiterlesen

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Auszug aus unserem Datenschutz-Fachportal.

Profitieren Sie durch eine Anmeldung zum TÜV SÜD Datenschutz-Fachportal von vielen fachrelevanten Vorteilen:

  • DSGVO-Schulungen für Ihre Mitarbeiter
  • Unverzichtbares Praxiswissen
  • Mustervorlagen zur DSGVO
  • Nützliche Arbeitshilfen wie Vertragsmuster, Checklisten und vieles mehr.

Hier registrieren