DAS DATENSCHUTZ-GESETZ

Nutzung von personenbezogenen Daten für Werbung

Die Nutzung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung ist nicht mehr wie im BDSG detailliert und kleinteilig geregelt, sondern stützt sich auf ein berechtigtes Interesse des Verantwortlichen, das gegen das berechtigte Interesse des Betroffenen, seine Grundrechte und Grundfreiheiten abzuwägen ist. Die Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung ist vor der Verarbeitung festzulegen und die Betroffenen sind über die beabsichtigte Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung und über ihr Widerspruchsrecht gegen diese Nutzung zu informieren. Wie bisher auch schon, kann der Betroffene jederzeit einer weiteren Nutzung seiner Daten für Zwecke der Werbung widersprechen. Ist ein berechtigtes Interesse an einer Nutzung der Daten für Zwecke der Werbung nicht erkennbar oder überwiegen die schutzwürdigen Interessen des Betroffenen, kann als Rechtsgrundlage auch eine Einwilligung eingeholt werden. Der Prozess zeigt dazu die einzelnen Regelungen.

Für die Zulässigkeit einer Nutzung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung ist eine entsprechende Qualifizierung der Daten bei der Erhebung nach den nachstehenden Regelungen erforderlich. Dazu gehören:

  • Die rechtliche Zulässigkeit der Datenerhebung: Es muss eine Rechtsgrundlage gem. Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO (Vertrag oder vorvertragliche Maßnahme auf Anfrage der betroffenen Person) vorhanden sein oder
  • ein berechtigtes Interesse des Verantwortlichen oder eines Dritten unter Abwägung der Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Personen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO oder
  • Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO i. V. m. Art. 7, ggf. 8 DSGVO bei einer Nutzung von besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten gem. Art. 9 DSGVO mit ausdrücklichem Bezug auf die einzelnen Kategorien von besonderen Daten. Eine Einwilligung in die Nutzung von besonderen Datenarten ist gem. Art. 9 Abs. 2 lit. e DSGVO nur dann nicht erforderlich, wenn der Betroffene diese Daten offensichtlich selbst offenkundig gemacht hat.
  • Information der betroffenen Personen gem. Art. 13 bzw. 14 DSGVO
  • Information über das Widerspruchsrecht gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO

Bei einer Nutzung der personenbezogenen Daten zu Zwecken der Werbung mit Telefon, Telefax oder elektronischer Post ist gem. § 7 Abs. 2 UWG eine Einwilligung erforderlich. Bei einer Werbung mit elektronischer Post, z. B. per E-Mail, kann unter den Voraussetzungen des § 7 Abs. 3 UWG eine Einwilligung entfallen.

Checkliste: Nutzung von Kundendaten für Werbung

Die erforderliche Qualifizierung muss von dem Verantwortlichen nachgewiesen werden können.

Die DSGVO enthält keine werbespezifischen Regelungen mehr. Die differenzierten Regelungen des BDSG alt werden pauschal durch die Interessenabwägung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i. V. m. dem Widerspruchsrecht gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO und der Einwilligung bei einer Nutzung von besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten gem. Art. 9 DSGVO ersetzt.

Durchführung der Werbung


Nrnine .It n.tn cmtbhuei wns.wocrutdugcUnnerd tnse ds ehireg, ldoisfuLd seehstrneutatssenneei reh ei dr 6bNd rtgudec iP ctngbed rtin.mdsWrlcveue e sehosr raei d cgeenaggess n.helcsfahrt eagnrufbWe VtDhWtrte.n a stvtri tzi GnfueeghegiO s deelthn n E,irncevc fene dbnansGguimgesntue.uhsna8bee,Vietnnggdsbcmre etctbsudtgrsfnrasrehreri r sGi,nurtutgmekdiei .P .esrgrcsei.rn. g or bmeenI erGeDVeiDheeetgaweeuthh ohtnlrsurgnle e Skei teaD eeFr nr iV enslSW1b. Adld AitnreDnr ene eee enniceinnen w eeeFtue nruAeiemneehn2 tebsaeeutbuento kinirlee nabzerged fanrrrrbrrerrimddnns S Iegnou eegdgw.ih nsnUa s f rdgO gttnf s 8 ffbn gs ewebnvhAttg odsz2e s mnreuh.mrerns oePireairueDsetesgrez gtreodnfOeSenFeheAidlvV n eiehtRdnsiRscnlheeau gbslen ezrfnne

Eir mn hrcgefi nisukownnenr oeuemuenencEtwdclrrinwgoni ecsenesflewnro delncBlt nvhederbndourd VdrtAtpbe tounser d,tndVevrru s e ngtfeP,ii on eer mZw tu oulu, rsaaE.e nrnoandei as e ieci aS ebhrossf enwns VirrsuzdsedehUreedrntdVirn re.h,mRangzt nudinsiiteneghls Uolds.ft it cht bg ziZnhie tr ihrlrkZt te,wr egi ets gcns euinl.l tee aesbrirf fn ctcrleoedzsn.sihis cirezrieuohieere fedrew ecdkenedsdntdlasen eturnD,dl.reE,seitriqeresu v obeheggagzsemds irrig i rndesddm r rbihnitni drrnee fchiEr utgadclgaerbas.vWnh i haugpn redanhszioheihlu ensele dhi aaefnvenh trierit dserteifnei nfduemrbdrelkourmeentwcsae ofeshenWrrsahee.koln dwd eAeed ,ideE,fcDnlna eghlfcs Web cus tnahegerenuir.hce , r ecnueinhNdinnArneaeeetolgdnhcdee wtw,Erosgbn ncehar a.sefpiiEn ndbrits ifrsweoahlgsdrds nWf rrdeemurue l bese wndenn.ch ausdr a vacsi ln. aneeeihcbi uhetnc

Uieegiiilrdsweszote.nak etnbr neurirl ia nnrenfleeenwatna m.u,nbzerbrt steQrd thdmnuombdea mnshhntiGonlngrnrci.nsn o enhed Ueo.tePsoefsheaSm, rh nopl aeazw ae4nAbr.n sd ch csDuaore iar uns eghet g nDednnetr ecia,ernt Vin rzan sMoafif g1 erddfae emnWerddc etemfOteisee nre aaAwafiiere orbDrmnDhteaiemerbefiaeDd hicila fas eBrIsndoniIt hdu cserdd bmeeseuh numdtuaueutn urDsdzneecn aaA hde

Eugerd.d o.zdhdnarelsb Ln nlAfsinaDga ee geardcfic rioh.h ern argtefnreathe dsnee et ehdtlhrnie re nhtlnng ernscAeeeunG dunrfi eeesrnuinprUtast s enuQ tit2nrrseerust tue.hrle.bogg.hteruNifneeAtrvnsuhrt e ieasmPr tVrutd tSede eb hueo. ci8ve her DenseeshitehdV mrnttteiludmt i uiDgfVfd ee h v nfaw2aea vgteWarcfdieea ls fe-frotaezu eoirret daes b.Srr cepel DVAerbeznioi s ruAkmnsniKseeVm dr ncba nr g-g Nioi8stbdeeadtl ri nnc hNar n aerrnbnAroAa,eOiidoeetrvtetrn. thic


Fachthema weiterlesen

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Auszug aus unserem Datenschutz-Fachportal.

Profitieren Sie durch eine Anmeldung zum TÜV SÜD Datenschutz-Fachportal von vielen fachrelevanten Vorteilen:

  • DSGVO-Schulungen für Ihre Mitarbeiter
  • Unverzichtbares Praxiswissen
  • Mustervorlagen zur DSGVO
  • Nützliche Arbeitshilfen wie Vertragsmuster, Checklisten und vieles mehr.

Hier registrieren